Teilen: Share on FacebookEmail this to someone

Impressum

Landesjagdverband Brandenburg e.V.
Saarmunder Str. 35
14552 Michendorf

Tel. 033205 2109-0

Fax: 033205 2109-11

eMail: info(at)ljv-brandenburg(dot)de

Der Landesjagdverband Brandenburg e.V. wird durch den Präsidenten Dr. Dirk-Henner Wellershoff vertreten.

Die Steuernummer des Landesjagdverband Brandenburg e.V. lautet: 047/140/08809

Eintrag im Vereinsregister: Der Landesjagdverband Brandenburg e.V. ist beim Amtsgericht Potsdam unter der Nummer VR 77 eingetragen

Verantwortlich: Geschäftsführer Matthias Schannwell

Haftungsausschluss und Copyright: Der Landesjagdverband Brandenburg e.V. aktualisiert und ergänzt regelmäßig die Informationen auf seinen Webseiten. Trotzdem können sich die Daten zwischenzeitlich verändert haben. Deshalb kann eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen nicht übernommen werden. Der Landesjagdverband Brandenburg e.V. ist für den Inhalt von Webseiten, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird, nicht verantwortlich, soweit man von den Webinhalten keine Kenntnis hat und es technisch unmöglich und unzumutbar ist, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Für die Webseiten übernimmt der Landesjagdverband Brandenburg e.V. ebenfalls keine Haftung oder Garantie. Inhalt, Struktur und Gestaltung der Webseiten sind urheberrechtlich geschützt. Auf den Webseiten zur Verfügung gestellte Texte, Textteile, Grafiken, Tabellen oder Bildmaterialien, ihr Inhalt und ihre Kopien dürfen ohne vorherige Zustimmung des Landesjagdverband Brandenburg e.V. auf keine Art verändert, nicht vervielfältigt und nicht an Dritte verteilt oder übermittelt werden.

Bildnachweis:
Hintergrundbild – © Matt Gibson / www.shutterstock.com

Disclaimer


„Trophäenjägerjäger“ bleiben arbeitslos

Der Deutsche Jagdverband (DJV) und der Internationale Rat zur Erhaltung der Jagd und des Wildes (CIC) würdigen die wichtige Rolle des Zolls bei der Bekämpfung von Artenschutzkriminalität. Immer wieder beschlagnahmen Behörden geschützte Tier- und Pflanzenarten, die illegal eingeführt werden. Ein neues Werbeplakat sorgt allerdings für Unverständnis.

Landesregierung appelliert an Jäger tot aufgefundene Wildschweine zu beproben

Die Afrikanische Schweinepest (ASP) ist durch neu aufgetretene Fälle in der Tschechischen Republik näher an Deutschland herangerückt. Das Risiko der Einschleppung nach Brandenburg ist damit nicht zuletzt auch durch den Fahrzeug- und Personenverkehr deutlich gestiegen. Die Landesregierung bittet den LJVB, seinen Mitgliedern folgendes Schreiben zur Kenntnis zu geben.