Teilen: Share on FacebookEmail this to someone

Impressum

Landesjagdverband Brandenburg e.V.
Saarmunder Str. 35
14552 Michendorf

Tel. 033205 2109-0

Fax: 033205 2109-11

eMail: info(at)ljv-brandenburg(dot)de

Der Landesjagdverband Brandenburg e.V. wird durch den Präsidenten Dr. Dirk-Henner Wellershoff vertreten.

Die Steuernummer des Landesjagdverband Brandenburg e.V. lautet: 047/140/08809

Eintrag im Vereinsregister: Der Landesjagdverband Brandenburg e.V. ist beim Amtsgericht Potsdam unter der Nummer VR 77 eingetragen

Verantwortlich: Geschäftsführer Matthias Schannwell

Haftungsausschluss und Copyright: Der Landesjagdverband Brandenburg e.V. aktualisiert und ergänzt regelmäßig die Informationen auf seinen Webseiten. Trotzdem können sich die Daten zwischenzeitlich verändert haben. Deshalb kann eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen nicht übernommen werden. Der Landesjagdverband Brandenburg e.V. ist für den Inhalt von Webseiten, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird, nicht verantwortlich, soweit man von den Webinhalten keine Kenntnis hat und es technisch unmöglich und unzumutbar ist, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Für die Webseiten übernimmt der Landesjagdverband Brandenburg e.V. ebenfalls keine Haftung oder Garantie. Inhalt, Struktur und Gestaltung der Webseiten sind urheberrechtlich geschützt. Auf den Webseiten zur Verfügung gestellte Texte, Textteile, Grafiken, Tabellen oder Bildmaterialien, ihr Inhalt und ihre Kopien dürfen ohne vorherige Zustimmung des Landesjagdverband Brandenburg e.V. auf keine Art verändert, nicht vervielfältigt und nicht an Dritte verteilt oder übermittelt werden.

Bildnachweis:
Hintergrundbild – © Matt Gibson / www.shutterstock.com

Disclaimer


Eingeschleppte Arten breiten sich weiter aus

DJV legt Monitoring-Daten für Waschbär, Marderhund und Mink vor. Innerhalb von neun Jahren hat der Waschbär sein Vorkommen im Kerngebiet um 32 Prozentpunkte gesteigert. Auch Marderhund und Mink breiten sich weiter aus, allerdings weniger ausgeprägt. Artenschutz: DJV fordert Erleichterungen für die Jagd auf die nachtaktiven Fleischfresser.

Der Osterhase liebt Groß Kreutz

Die Feldhasendichte im Lehrrevier des Landesjagdverbandes Brandenburg e.V. (LJVB) in Groß Kreutz sticht gegenüber vergleichbaren Revieren besonders positiv hervor. Im Unterschied zu den durchschnittlich geringen Vorkommen in der Norddeutschen Tiefebene, fühlen sich die Langohren dank des Engagements der Jäger hier pudelwohl. Der Besatz ist hier mehr als viermal so hoch.

Sozialwahl: Rücksendefrist für Unterlagen verlängert

Die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) hat die Rücksendefristen für die Registrierung zur Sozialwahl verlängert, nachdem sich der Versand der Unterlagen verzögert hatte. Jagdpächter und alle Mitpächter sollten jetzt erst Recht die Gelegenheit nutzen, mit der Stimmabgabe die Vertretung ihrer Interessen zu unterstützen.