Teilen: Share on FacebookEmail this to someone

Allgemeine Prüfungstermine

Im Land Brandenburg dürfen nur Hunde zur Jagd eingesetzt werden, die ihre Leistung in entsprechenden Prüfungen unter Beweis gestellt haben. Auf diese Seite finden Sie alle Informationen zu aktuellen Hundeprüfungen. Bei Fragen steht Ihnen Herr Weiß in der Geschäftsstelle gern zur Verfügung.

16. Landesschweißprüfung ohne Richterbegleitung

1.000 m Übernachtfährte (40-/20-Stunden Stehzeit) mit acht Verweiserpunkten, Wildschweiß getupft, Zeitlimit 120 Minuten 

Krausnick, 17.10.2015. Der LJVB veranstaltete seine traditionsreiche Landesschweißprüfung ohne Richterbegleitung in diesem Jahr zum 16. Mal. Zu der besonderen Leistungsschau traten acht Nachsuchengespanne an. Der Wettbewerb fand statt im Bereich der Landeswaldoberförsterei Lübben – Revier Brand. Mit der Durchführung dieser Prüfung unterstreicht der LJVB sein großes Interesse an der Ausbildung und Bereitstellung von Jagdgebrauchshunden aller Rassen für die Schweißarbeit, speziell unter dem Gesichtspunkt einer tierschutzgerechten Jagdausübung. Diese besondere Prüfung entspricht am ehesten den Bedingungen einer realen Nachsuche, da Hundeführer und Hund auf sich allein gestellt sind.

Mit der Organisation und Ausrichtung der Prüfung war der „Lausitzer Jagdgebrauchshundeverein e. V.“ beauftragt. Die Prüfungsleitung lag in den Händen von Klaus Conrad, tatkräftig unterstützt von Detlef Wuttge als Stellvertreter sowie vor Ort durch die Revierförster Henry Staake und die revierkundigen Jäger und Forstbediensteten Max Brückhändler, Uwe Ciesinski, Marvin Knape, Mathias und Udo Plinsch und Renate Sauerbrei. Die materielle Sicherstellung (Schweiß, Decken, Verweiserblätter usw.) hatten wiederum Detlef Wuttge sowie Hermann Hoffmann in die Hände genommen. Für die jagdmusikalische Umrahmung sorgten die Bläser der Jagdhornbläsergruppe „Lübben“. Die Siegerehrung nahmen Dr. Dirk-Henner Wellershoff, Präsidiumsmitglied des LJVB und Amtsdirektor Jens-Herman Kleine vor.

Die Sachpreise wurden gesponsert von Dr. Dirk-Henner Wellershoff (BUZ – Brandenburgisches Unternehmerzentrum), Markus Voigt (Voigt Ingenieure), Michael Schultka (Wildkauf Lübben), Tropical Island, Thomas Buchholz (Jagdhaus Kolkwitz) sowie vom Landesbetrieb Forst Brandenburg.
Die Prüfung wurde mit Mitteln aus der Jagdabgabe des Landes Brandenburg gefördert.

Hier die ersten Platzierungen:

Platz 1 auf der 40-Stunden-Fährte
Winni vom Grauen Stein
Rasse: RT
Geschlecht: weiblich
Wurfdatum: 21.03.2010
ZB-Nr.: DTK 10T0907R
Züchter: Helmut Schulte-Oestrich
Führer: Dr. Günter Schmitz, 65719 Hofheim

Platz 2 auf der 40-Stunden-Fährte
Yari vom Sauwerder
Rasse: DK
Geschlecht: weiblich
Wurfdatum: 04.01.2010
ZB-Nr.: 0296/10
Züchter: Anja Baumann/ Christian Fritz
Führer: Stephan Stockfisch, 16845 Breddin

Platz 1 auf der 20-Stunden-Fährte
Zora von der Sauenhatz
Rasse: BGS
Geschlecht: weiblich
Wurfdatum: 26.05.2012
ZB-Nr.: 12-059
Züchter: Marco Liefhold
Führer: Rico Schmiechen, 03172 Schenkendöbern

Platz 2 auf der 20-Stunden-Fährte
Clooney vom Krebsbachtal
Rasse: ECS
Geschlecht: männlich
Wurfdatum: 27.02.2009
ZB-Nr.: 146/09
Züchter: Ralf Keinath
Führer: Florian Schenk, 13507 Berlin

Platz 3 auf der 20-Stunden-Fährte
Falco
Rasse: BNLH
Geschlecht: männlich
Wurfdatum: 13.05.2010
ZB.-Nr.: CCF 11/166ÜR00029
Züchter: G. Thebault (Frankreich)
Führer: Ilka Becker, 17291 Uckerfelde

Klaus Conrad/LJVB


Neues in Sachen Halbautomaten

In einem Brief bezieht die Landesregierung Brandenburg Position zum Urteil des Bundesverwaltungsgerichts zum Einsatz halbautomati­scher Waffen bei der Jagd

Der Weg zum Jagdschein

Der Kreisverband Spree-Neiße/Cottbus e. V. bietet in diesem Jahr zwei weitere Lehrgänge für den Erwerb des Jagdscheines an.