Teilen: Share on FacebookEmail this to someone

Schliefenanlagen

Schliefenanlage des JV Senftenberg e.V.

Offizielles Übungsschliefen immer sonntags im Anschluss an das Kreistraining ab 12:00 Uhr. Weitere Termine können nach Absprache vereinbart werden. Anmeldung und Kontakt: Elke Faber (0173/5775658). Die Anlage ist überdacht und prüfungsgerecht ausgestattet. Nächste Brauchbarkeitsprüfung am 18.04.2015.


Schliefenanlage des JV Pritzwalk e. V.

Der JV Pritzwalk e.V. betreibt eine gut ausgerüstete und tierschutzgerechte Schliefanlage bei Pritzwalk. Die Schliefenwarte stehen den Erdhundeführern bei der Ausbildung ihrer Hunde mit Rat und Tat zur Seite. Für alle Termine ist eine telefonische Anmeldung notwendig.

Termine 2017
10. April / 08. Mai / 05. Juni / 11. Okt. / 6. Nov. (Kontakt Sebastian Hagen: 0152/ 21941508)
23. April / 21. Mai / 18. Juni / 24. Okt. / 19. Nov. (Kontakt Lars Tetran: 0152/ 25168591)

Prüfungen
Gerne können Sie mit Ihren Vereinen unsere Schliefenanlage zur Prüfung nutzen. Anfragen richten Sie bitte an den Obmann für Jagdgebrauchshundewesen (Kontakt Steffen Benthin: 0172/ 9958457).


Schliefenanlage „Niesky e.V.“

Offizielles Übungsschliefen zu nachfolgenden Terminen (jeweils von 09:00 bis 12:00 Uhr, keine Voranmeldung notwendig).Ausserhalb dieser Termine kann ein individueller Schliefentermin mit den Weidgenossen Fritz Sebald (0172-9969411), Peter Backasch (0171-3137569) oder Frank Klimke (0151-15389291) telefonisch vereinbart werden. Vorzugsweise sollte dieser Termin jeweils Mittwochs ab 18:00 Uhr liegen.

Schwarzwildgatter

Zur Ausbildung und Prüfung des Jagdhundes am Schwarzwild stehen im Land Brandenburg zahlreiche Schwarzwildgatter zur Verfügung. Eine Übersicht mit Ansprechpartnern finden Sie hier: 

.


Die letzte Jagd des Ajax von der Muskauer Heide

Es ist der erste bekannt gewordene Fall, dass ein Jagdhund nach der Wiederansiedlung der Wölfe in Deutschland während der Jagd durch einen Wolf getötet wurde. Eine Chronologie zum Tod der am 30. Januar 2018 auf dem Truppenübungsplatz Oberlausitz verstorbenen Deutschen Bracke „Ajax von der Muskauer Heide“.

„Die Jagd ist im Wandel“

Der neue Jahresbericht des Wildtier-Informationssystem der Länder Deutschlands WILD ist da. Das länderübergreifende Projekt leistet seit 2001 einen wesentlichen Beitrag zur Erforschung zum Vorkommen, Populationsdichte und –entwicklung von Wildtieren. Wir haben mit Grit Greiser, der für Brandenburg zuständigen Länderbetreuerin vom Thünen-Institut für Waldökosysteme in Eberswalde, gesprochen.