Teilen: Share on FacebookEmail this to someone

15. Pokalwettbewerb und 7 Solobläser-Wettbewerb im Jagdhornblasen 2017

Ausschreibung 2017

Das Ziel des 15. Pokalwettbewerbes im Jagdhornblasen ist die Förderung und Weiterentwicklung des jagdlichen Brauchtums im Landesjagdverband Brandenburg. Der Wettbewerb ist als musikalischer Erfahrungsaustausch für neue und erfahrene Bläsergruppen mit unterschiedlichster und damit breitester Zusammensetzung konzipiert. Jagdhornbläsergruppen, die nicht am Pokalwettbewerb teilnehmen möchten, sind ebenfalls herzlich eingeladen, außerhalb des Wettbewerbes am Schaublasen teilzunehmen.

Termin:                                  06. Mai 2017
Ort:                                        Schloss Diedersdorf (LK TF)

Zugelassen sind alle Kinder-, Jugend- und Erwachsenengruppen sowie altersmäßig gemischte Gruppen des Landes Brandenburg (Von den mitwirkenden Bläsern müssen 50 % Mitglied im LJVB sein!). Zugelassen sind Gästegruppen aus anderen Bundesländern und dem Europäischem Ausland. Die Anmeldung erfolgt direkt an den Landesjagdverband Brandenburg e.V.

Die Teilnahmemeldungen (mit namentlicher Aufstellung der Teilnehmer, Angabe der Titel der beiden Kürstücke und einer kurzen Vorstellung der Gruppe) sind direkt an die Geschäftsstelle des LJVB zu richten. Noten der Pflichtsignale müssen nicht eingereicht werden.

Bläsergruppen, die nicht am Wettbewerb sondern nur am Schaublasen teilnehmen möchten, reichen bitte bis zum Meldeschluss eine kurze Beschreibung ihres Programms – mit den vorzutragenden Signalen oder jagdlichen Musikstücken sowie einer kurzen Vorstellung der Gruppe, ein.

Meldeschluss  01. April 2017 (Poststempel).

Die vollständigen Ausschreibungsunterlagen finden Sie hier:

Ausschreibung Pokalwettbewerb
Ausschreibung Solobläser-Wettbewerb

Hier finden Sie eine Übersicht der gemeldeten Bläsergruppen

Wir wünschen allen Bläsergruppen eine gute Vorbereitungszeit auf unseren 15. Pokalwettbewerb und einen guten Ansatz.
Der Pokalwettbewerb im Jagdhornblasen wird durch Mittel aus der Jagdabgabe des Landes Brandenburg gefördert.

Dr. D.-H. Wellershoff/B. Großmann

Termine

[ecs-list-events limit='3′ cat='Brauchtum' message='Keine Termine gefunden.']

Eingeschleppte Arten breiten sich weiter aus

DJV legt Monitoring-Daten für Waschbär, Marderhund und Mink vor. Innerhalb von neun Jahren hat der Waschbär sein Vorkommen im Kerngebiet um 32 Prozentpunkte gesteigert. Auch Marderhund und Mink breiten sich weiter aus, allerdings weniger ausgeprägt. Artenschutz: DJV fordert Erleichterungen für die Jagd auf die nachtaktiven Fleischfresser.

Der Osterhase liebt Groß Kreutz

Die Feldhasendichte im Lehrrevier des Landesjagdverbandes Brandenburg e.V. (LJVB) in Groß Kreutz sticht gegenüber vergleichbaren Revieren besonders positiv hervor. Im Unterschied zu den durchschnittlich geringen Vorkommen in der Norddeutschen Tiefebene, fühlen sich die Langohren dank des Engagements der Jäger hier pudelwohl. Der Besatz ist hier mehr als viermal so hoch.

Sozialwahl: Rücksendefrist für Unterlagen verlängert

Die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) hat die Rücksendefristen für die Registrierung zur Sozialwahl verlängert, nachdem sich der Versand der Unterlagen verzögert hatte. Jagdpächter und alle Mitpächter sollten jetzt erst Recht die Gelegenheit nutzen, mit der Stimmabgabe die Vertretung ihrer Interessen zu unterstützen.