Wolfsrisse können nun online gemeldet werden

Teilen: Share on FacebookEmail this to someone

28. August 2019

Die vom Landesjagdverband Brandenburg e.V. gemeinsam mit dem Forum Natur Brandenburg gestartete Initiative für ein praxisorientiertes Wolfsmanagement geht nun den nächsten Schritt: seit einigen Tagen können betroffene Tierhalter und Jagdpächter in einem Risstracker auf der Homepage https://brandenburg.wolfbleibtwolf.de/ vom Wolf gerissene Tiere selbst melden.

Insbesondere in Brandenburg wachsen die Konflikte mit dem Wolf täglich, wie man auch eindrücklich der mit dem Risstracker verknüpften Übersichtskarte entnehmen kann.

Mittlerweile hat sich in Brandenburg ein Wolfsbestand etabliert, der nach seiner Individuenzahl längst als gesichert gilt und weit über dem liegt, was in anderen europäischen Ländern als Gesamtbestand zugelassen ist.

Zum Vergleich: Im flächenmäßig elf Mal größeren Finnland ist ein Wolfsbestand von rund 200 Tieren akzeptiert. In Brandenburg leben bereits mehr als doppelt so viele Wölfe, aber eine Regulierung der Bestände ist derzeit noch nicht vorgesehen.

Die permanent steigenden Zahlen von Wolfsrissen bedrohen die wirtschaftliche Existenz von Bauern und Tierhaltern in der Weidewirtschaft und verunsichern die Menschen im ländlichen Raum zunehmend. Deshalb fordert der Landesjagdverband Brandenburg in seiner Initiative WOLF BLEIBT WOLF in Brandenburg eine klare Abkehr vom Zuschauen hin zum aktiven Bestandsmanagement, um die Lebensgrundlage der Menschen des ländlichen Raums zu schützen.

Seit der Ausbreitung des Wolfs in Brandenburg sind landesweit 551 Schadensfälle an Nutztieren registriert worden. Die Dunkelziffer ist jedoch deutlich höher.

Mit dem Risstracker und der Meldung möglichst aller Wolfsrisse soll verstärkt Aufmerksamkeit erzielt werden und die tatsächlich gerissenen Haus- und Wildtiere erfasst und dargestellt werden. Daher bittet der Landesjagdverband die Betroffenen, sich unbedingt zu beteiligen und alle Vorfälle online zu melden !

 Auf der Website der Initiative WOLF BLEIBT WOLF in Brandenburg findet sich der Link: https://brandenburg.wolfbleibtwolf.de/risstracker/

Unterstützt wird der Tracker seit heute durch ein kurzes Video, welches die Problematik sehr anschaulich darstellt.