Von "A wie Adler" bis "Z wie Zu guter Letzt"

Teilen: Share on FacebookEmail this to someone

Der Landesjagdverband Brandenburg hat sich noch vor Beginn der Osterferien seine Lernort-Natur-Initiative vor die Kamera geholt. „Wenn die Kinder in der momentanen Situation nicht zu uns in den Wald kommen können, um sich die Tiere und die Natur dort zeigen und erklären zu lassen, dann kommen wir eben zu ihnen nach Hause“, so Ilka Simm-Schönholz vom Falkenhof in Potsdam. In kurzen Videoclips werden Wildtiere und vieles mehr auf dem Youtube-Kanal des Landesjagdverbandes vorgestellt. Jeden Tag seit dem 26. März gab es nun ein neues Video zu jeweils einem Natur-Thema. Von A wie Adler bis Z wie Zu guter Letzt.

Alle Clips sind online auf Youtube/Landesjagdverband Brandenburg.

 

Doch kein Film, kein Videoclip kann das wahre Erleben in der Natur ersetzen! Und so hoffen natürlich alle, dass die Zeit zuhause möglichst bald wieder ein Ende hat. Auch und vor allem die Kinder wollen die Tiere endlich auch wieder einmal ganz echt und draußen erleben. Die Lernort-Natur-Fahrzeuge im Land Brandenburg – mittlerweile sieben an der Zahl – stehen quasi in den Startlöchern, um in Kindergärten, Schulen und wo immer sie angefordert werden, Natur und Jagd ganz nahe zu bringen.

Hierzu suchen wir noch mehr engagierte Jägerinnen und Jäger, die gern Ihr Wissen vermitteln möchten und Spaß an der pädagogischen Arbeit mit Kindern haben. Wer Interesse an einer solchen ehrenamtlichen Tätigkeit hat, der melde sich bitte schnellstmöglich bei Stella Beckers in der Geschäftsstelle des LJVB, um sich für die Aufgabe vorbereiten zu lassen.

Jetzt ist die Zeit etwas zu tun – nutzen Sie diese!

Email: beckers@ljv-brandenburg.de