Auf den Fährten im Unterspreewald

Teilen: Share on FacebookEmail this to someone

Auch in diesem Jahr stellten sich am 26. Oktober wieder acht Jagdhunde den Anforderungen der Landesschweißprüfung im Revier Brand im Bereich der Landesoberwaldförsterei Lübben.

Sowohl auf der 20-Stunden-Übernacht- als auch auf der 40-Stunden-Übernachtfährte galt es innerhalb des Zeitlimits von 120 Minuten an das ausgelegte Stück zu kommen.

Die Nase vorn hatte dabei auf der 40-Stunden-Fährte der Rauhhaarteckel Graf Oskar von der Silbersuhle mit seinem Hundeführer Jan Dollwetzel aus Görzig, der insgesamt vier Verweiserblätter fand. Platz 2 belegte hier die Wachtelhündin Ula vom Kaiserbründl mit 3 Verweisern, geführt von Matthias Sandrock. Dritte wurde Deutsch Langhaar Hündin Quilla vom Schatzrain mit Ingrid Kreul.

Die 20-Stunden-Fährte konnte Erdnukkel’s Anni, eine Labradorhündin für sich entscheiden, geführt von Carlos von Engel aus Wilhelmshorst. Sechs der insgesamt acht zu findenden Verweiserpunkte brachte Anni nach Hause. Zweiter wurde hier Findus von der Karthane, ein Deutsch Drahthaar Rüde mit Kristin Krüger und Dritte die Kopov-Hündin Cora von den Renzwiesen mit Helbert Ernst am Riemen.