Teilen: Share on FacebookEmail this to someone

Impressum

Landesjagdverband Brandenburg e.V.
Saarmunder Str. 35
14552 Michendorf

Tel. 033205 2109-0

Fax: 033205 2109-11

eMail: info(at)ljv-brandenburg(dot)de

Der Landesjagdverband Brandenburg e.V. wird durch den Präsidenten Dr. Dirk-Henner Wellershoff vertreten.

Die Steuernummer des Landesjagdverband Brandenburg e.V. lautet: 047/140/08809

Eintrag im Vereinsregister: Der Landesjagdverband Brandenburg e.V. ist beim Amtsgericht Potsdam unter der Nummer VR 77 eingetragen

Verantwortlich: Geschäftsführer Matthias Schannwell

Haftungsausschluss und Copyright: Der Landesjagdverband Brandenburg e.V. aktualisiert und ergänzt regelmäßig die Informationen auf seinen Webseiten. Trotzdem können sich die Daten zwischenzeitlich verändert haben. Deshalb kann eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen nicht übernommen werden. Der Landesjagdverband Brandenburg e.V. ist für den Inhalt von Webseiten, auf die mittels Hyperlink verwiesen wird, nicht verantwortlich, soweit man von den Webinhalten keine Kenntnis hat und es technisch unmöglich und unzumutbar ist, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern. Für die Webseiten übernimmt der Landesjagdverband Brandenburg e.V. ebenfalls keine Haftung oder Garantie. Inhalt, Struktur und Gestaltung der Webseiten sind urheberrechtlich geschützt. Auf den Webseiten zur Verfügung gestellte Texte, Textteile, Grafiken, Tabellen oder Bildmaterialien, ihr Inhalt und ihre Kopien dürfen ohne vorherige Zustimmung des Landesjagdverband Brandenburg e.V. auf keine Art verändert, nicht vervielfältigt und nicht an Dritte verteilt oder übermittelt werden.

Bildnachweis:
Hintergrundbild – © Matt Gibson / www.shutterstock.com

Disclaimer


Alle Jäger sollen künftig Schalldämpfer nutzen können

Das Bundesinnenministerium (BMI) hat in einem Schreiben an die Verbände signalisiert, dass Änderungen des Waffengesetzes im Bezug auf die Nutzung von Schalldämpfern bundesweit Klarheit schaffen könnten. Der Deutsche Jagdverband (DJV) und Partnerverbände begrüßen das Vorhaben und drängen auf eine bundeseinheitliche Lösung.

Neue Wege im Wolfsmanagement gehen

Landnutzer fordern Schutzjagd nach skandinavischem Vorbild. Grundlage soll eine wildökologische Raumplanung sein. Für die sich schnell ausbreitenden Wölfe wird ein Akzeptanzbestand empfohlen.

Graugans breitet sich aus in Deutschland

Jäger haben 2017 aus 40 Prozent der Reviere das Vorkommen von Graugänsen gemeldet – ein Anstieg von 58 Prozent in acht Jahren. Die Zahl der Reviere mit Brutvögeln hat sich sogar verdoppelt auf 19 Prozent. Der DJV fordert eine nachhaltige Bejagung statt Begasung wie in den Niederlanden.