Prüfungstermine im Land Brandenburg

Hier finden Sie die Termine der Jägerprüfung 2021. So können Sie sich stets über den Verlauf der Prüfungen informieren. Den aktuellen Prüfungsplan können Sie unter dem nachfolgenden Link herunterladen:

Für die Teilnahme an der Prüfung gelten folgende Verhaltensregeln.

Auf Grund der nach wie vor hohen Infektionszahlen mit dem Corona-Virus sehen wir uns leider gezwungen, die Zulassung zur Jägerprüfung an die Vorlage eines negativen Corona-Testergebnisses (Corona-Schnelltest, nicht älter als 48 Stunden) zu binden (siehe auch Verhaltensregeln). Diese Regelung gilt bis auf Widerruf.

Jägerprüfungstermine 2021  –  Stand 12.01.2021 (Weitere Termine folgen!)

 

Die im Terminplan angegebenen Anmeldefristen gelten auch für die Anmeldung zur Wiederholungsprüfung und sind unbedingt einzuhalten.

WICHTIGER HINWEIS:
Nach § 2 Abs. 3 JPO entscheidet die Prüfungsstelle über die Zulassung und die Zuweisung der Bewerber zu einem Prüfungsausschuss. Wir weisen deshalb vorsorglich darauf hin, dass – falls die max. Teilnehmerzahl für den vom Bewerber gewählten Prüfungsausschuss überschritten bzw. die Mindestteilnehmerzahl für den Prüfungsausschuss nicht erreicht wurde – der Bewerber einem anderen Prüfungsausschuss zugewiesen werden kann.
Es besteht kein Rechtsanspruch darauf, einem bestimmten Prüfungsausschuss zugewiesen zu werden.

Die Bewerber erhalten rechtzeitig einen Bescheid, der sie einem Prüfungsausschuss zuordnet und den Prüfungstag ausweist.

Eine Aufteilung der Prüfung auf mehrere Prüfungsausschüsse (z.B. die Ablegung der mündlich-praktischen Prüfung im PA 3 und die Durchführung der Schießprüfung im PA 4) ist nicht möglich.

Sprechzeiten der Prüfungsstelle (Tel. 033205-21090):
Di. und Do.:   09.00 – 12.00 Uhr

Prüfungstermine

Achtung: Die Anmeldefrist endet jeweils zwei Monate vor dem Termin der schriftlichen Prüfung.

Dies gilt auch für die Wiederholungsprüfung!


Gelbe Karte für ASP-Krisenstab in Brandenburg

Ein in Groß Glienicke positiv auf Afrikanische Schweinepest getesteter Wildschweinkadaver traf die Betroffenen vor Ort hart.
Das Friedrich-Loeffler-Institut gab am Samstag Entwarnung. Dieser Vorfall muss als Weckruf gesehen werden!