Teilen: Share on FacebookEmail this to someone

2. Europäische Meisterschaft im Jagdhornblasen 2018

2. Europäischen Meisterschaften im Jagdhornblasen – für alle ein Erfolg!

Bei 30 Grad und viel Freude im Herzen fanden vom 17.8. bis 19.8. die 2. Europäischen Meisterschaften im Jagdhornblasen im Schlosspark Ahlsdorf Stadt Schönewalde im Landkreis Elbe-Elster statt. An diesem besonderen Jagdmusikwochenende wetteiferten 27 Jagdhornbläsergruppen und 2 Solobläser aus 5 europäischen Ländern freundschaftlich um das beste Ergebnis in ihrer jeweiligen Starterklasse. Dieser außergewöhnliche Wettbewerb und das gesamte Event der Natur- und Kulturtage Ahlsdorf ist in erster Linie dem Organisator Maik Pergens zu verdanken! Dank gilt auch seinen Mitstreitern und kleinen sowie großem Helfern, nur durch eine gemeinsame Arbeit aller konnte dieses Ereignis überhaupt stattfinden.

Dank an die Jury – für beide Tage habt ihr ein gutes Gehör bewiesen!
Mari-Rose Wagenau-Hahn (Schleswig Holstein)
Olaf Hanspach (Sachsen)
Robert Hanspach (Sachsen)
Peter-Paul Maierhofer (Österreich)
Susann Blischke (Brandenburg)
Torsten Jacob (Brandenburg)
Helmut Jahn (Brandenburg)

An dieser Stelle wünschen wir dem Jurymitglied Walter Löw aus Baden Württemberg, der kurzfristig erkrankte und nicht in Ahlsdorf mitwerten konnte, alles Gute und beste Genesungswünsche!

Den teilgenommenen Jaghornbläsern sei an dieser Stelle nochmals mein großer Dank und großer Respekt zum Ausdruck gebracht, ihr habt alle eine hohe Qualität im Jagdhornblasen!
Egal mit welcher Punktzahl oder mit welchem Platz ihr dort abgeschnitten habt, die Einstufung eurer Leistung mit dem Prädikat lag mit 17 mal Prädikat „ausgezeichnet“ (goldene Hornfesselspange) und 11 mal mit dem Prädikat „sehr gut“ (silberne Hornfesselspange) auf einem sehr hohen Niveau!

Für alle denke ich blieb der Auftritt der Niederösterreichischen Jagdhornbläserfreunde „Gresten“ in erstaunlicher Erinnerung, die Perfektion im Jagdhornblasen hat nun einen Namen!

Ich freute mich am Sonntag den 17.08. besonders über die Teilnahme der Kinder und Jugendlichen an der eigentlichen Europameisterschaft, die wir gezielt für unseren Nachwuchs im Jagdhornblasen dachten.
Wir sehen das jagdlich Brauchtum mit dem Jagdhornblasen ist kein „alter Hut“, sondern es gibt noch junge Menschen, die daran Freude haben. Es liegt nun an uns, vielleicht schon etwas in die Jahre gekommen oder ansatzweise verstaubt in manchen Dingen, das jagdliche Brauchtum und das Jagdhornblasen zukunftsfähig zu machen, und unsere Jugend dabei zu integrieren! Dann denke ich, werden wir bei der nächsten Europameisterschaft auch mehr junge Jagdhornbläser auf der Bühne begrüßen können

An dieser Stelle möchte ich Lutz Hamann danken, der stellvertretend für seine Mitstreiter Susann Blischke und Maik Pergens, gemeinsam die Anfänger- und Fortgeschrittenenkurse des LJVB e.V. seit mehr als 20 Jahren durchführt und ein Rahmenprogramm mit über 80 Teilnehmern der vergangenen Jahre in Ahlsdorf auf die Bühne brachte.

Schön ist es wenn aus diesen Jagdhornbläserkursen sich selbst auch neue Gruppen gründen. So nahmen beispielsweise die „Havelländer Goldkehlchen“ in Ahlsdorf erstmalig an einem Wettbewerb im Jagdhornblasen teil und errangen die silberne Hornfesselspange. Sie können, wie man an der erreichten Punktzahl sieht, gut sogar im europäischen Level mithalten. Vielen Dank euch, weiter so!

Mit großem Respekt vor den persönlichen Aufwendungen durch Anreise und ggf. Herberge der teilgenommen Jagdhornbläsergruppen kann ich nur sagen, dass für mich als Landesbläserobfrau sich an diesem Wochenende in Gesprächen und Gedankenaustauschen der jagdhornbläserische Zusammenhalt über die Grenzen von anderen Ländern widerspiegelte. Es waren Freunde bei Freunden zu Gast! Dieser europäische Freundschaftsgedanke möge sich für die Zukunft erhalten!

Besonders bedanken möchte ich mich bei unserer hoffentlich neuen Jagdhornbläseranfängerin Jasmin Schomber! Mit Charme und Freude moderierte sie noch bis zum Sonntagnachmittag das Programm. Die Peitzer Jagdhornbläser freuen sich, Dich beim Jagdhornblasen üben zu unterstützen, mal sehen wie es im nächsten Jahr klinkt…

Ja das nächste Jahr – ich möchte an dieser Stelle wettbewerbstechnisch den Ausblick geben, das wir im Rahmen des Landesjägertages im Mai 2019 den Pokalwettbewerb im Jagdhornblasen in Brandenburg durchführen und freuen uns, viele Bläsergruppen auch aus anderen Ländern dann in der „Gästeklasse“ begrüßen zu können.

Bis dahin wünsche ich euch eine gute Zeit, bleibt gesund und immer einen guten Ansatz und Weidmannsheil!

Eure Landesbläserobfrau
Birgit Großmann

Ergebnisse/Platzierungen

Termine

[ecs-list-events limit='3′ cat='Brauchtum' message='Keine Termine gefunden.']

Stellenausschreibung

Für die Geschäftsstelle suchen wir zum nächst möglichen Zeitpunkt einen Mitarbeiter …