Lehrrevier Groß Kreutz

Der Landesjagdverband Brandenburg e.V. unterhält auf den Flächen des gemeinschaftlichen Jagdbezirks Groß Kreutz (ca. 800 ha), dem Landesjagdbezirk Groß Kreutz (ca. 400 ha) und dem gemeinschaftlichen Jagdbezirk Derwitz (ca. 800 ha) das Lehrrevier Groß Kreutz.

Seit der Bildung der Interessensgemeinschaft „Artenreiche Flur“ im Jahr 1991 werden hier interessierten Personengruppen wie Kindern und Jugendlichen aus der Umgebung, Jungjägeranwärtern, Jägern und Naturfreunden die Biotopgestaltung und -pflege sowie die verschiedenen Naturschutzmaßnahmen erläutert.

Auf dem Gelände der ehemaligen Rebhuhnaufzuchtstation konnte dank finanzieller Mittel des LJV Brandenburg der „Lernort Natur“ seine Zelte aufschlagen und informiert nun überwiegend Kinder und Jugendliche anhand von Schautafeln und Demonstrationsobjekten über Naturschutzmaßnahmen, natürliche Kreisläufe und die Zusammenhänge von Jagd und Wild.

Ebenfalls auf dem Gelände der Aufzuchtstation sind verschiedene Fallentypen und Fangeinrichtungen zu Demonstrationszwecken aufgebaut. Im Revier ist ein Fallensystem installiert, mit dem erfolgreich Raubwild bejagt wird. Zusätzlich werden Schulungen für Jägerschaften, Hegegemeinschaften und Jungjägerkurse angeboten.

Das Lehrrevier Groß Kreutz wird aus den Mitteln der Jagdabgabe gefördert.

Ihr Ansprechpartner


Prämienerhöhung und Intensivierung der Schwarzwildbejagung

Die Afrikanische Schweinepest (ASP) grassiert unverändert stark in Brandenburg. Insgesamt wurden bisher 1.778 Fälle (Stand: 30.09.2021) der ASP beim Schwarzwild vom Friedrich-Loeffler-Institut bestätigt. Mittlerweile sind sechs Landkreise und die Stadt Frankfurt/Oder betroffen.