Lade Veranstaltungen

Traditionelle Wildtierverarbeitung für den Eigenbedarf (Kurs 2112)

17 April 2021 - 18 April 2021

Bei der traditionellen Wildtierverarbeitung geht es um die vollständige Nutzung eines Wildtieres.

Erster Tag:

In diesem praxisorientierten Kurs zerlegen wir gemeinsam Reh / Hirsch oder Wildschwein. Unter fachkundiger Anleitung legen die Teilnehmer selber Hand an.

Das, bereits aufgebrochene, Wild wird aus der Decke geschlagen / abgeschwartet und in küchenfertig ausgebeintes Fleisch zerlegt.

Nachdem das Wild komplett zerlegt ist, gehe ich auf die Verwendung der einzelnen Fleischteile ein und erläutere traditionelle und moderne Konservierungsmöglichkeiten. Zum Abschluß des Tages bereiten wir gemeinsam eine Mahlzeit aus dem Fleisch zu.

Zweiter Tag:

Am zweiten Seminartag steigen wir tiefer in die weitere Nutzung des Tieres ein. Wir werden Teile des Fleisches weiterverarbeiten und konservieren. Nach einer Einführung haben die Teilnehmer die Möglichkeit erste Erfahrungen in der Verarbeitung von Tierknochen, Hufen und Sehnen zu einfachen Werkzeugen, Gebrauchsgegenständen und Schmuck zu machen.

Der zweite Schwerpunkt des Tages liegt auf der Verarbeitung der Haut. Es werden verschiedene natürliche, chemiefreie! Nutzungs- und Weiterverarbeitungsmöglichkeiten für das Fell des Tieres vorgestellt z.B. Rohhaut oder Wildleder. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit Felle und Häute in verschiedenen Verarbeitungsstadien zu bearbeiten und erste Erfahrungen mit den vorgestellten Techniken zu machen.

Verschiedene Übernachtungsmöglichkeiten (von Ferienwohnung, über Blockhaus, Floß bis Zelt)

Kursgebühr:  150,00 Euro (Mitglieder LJVB)

Kursgebühr:  250,00 Euro (Nichtmitglieder LJV

E. Eisermann

online-Anmeldung

Share This Event

14635954
DD
Tage
HH
Std
MM
Min
SS
Sek

Details

Beginn:
17.April.2021
Ende:
18.April.2021
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Kolbatzer Mühle
Kolbatzer Mühle 1
Lychen, 17279 Deutschland
+ Google Karte
Website:
https://www.kolbatzer-muehle.de/

Veranstalter

Landesjagdverband Brandenburg
Telefon:
033205-21090
Website:
www.ljv-brandenburg.de